Craniosacrale Therapie

John E. Upledger entwickelte die craniosacrale Therapie, die ihren Ursprung in der Osteopathie hat, zu einer eigenständigen Therapieform.

Zwischen dem Schädel (lat. cranium) und dem Kreuzbein (lat. sacrum) befindet sich die Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit, der sog. Liquor, der das Zentralnervensystem des Menschen umfließt.

Grundannahme der Craniosacralen Therapie ist, dass sich Schädel und Körper in einer minimalen Bewegung („Craniosacraler Rhythmus“) befinden.

 

 

 

Zurück                           Home