Blutegeltherapie

Blutegel sind per Gesetz als Fertigarzneimittel eingestuft und unterliegen den gleichen Anforderungen an Sicherheit, Qualität und Wirksamkeit, die an alle zulassungspflichtigen Arzneimittel gestellt werden.

Die von mir verwendeten Blutegel stammen von der Biebertaler Blutegelzucht.

Blutegel werden nur einmalig eingesetzt und vom Gesetzgeber ist vorgeschrieben, dass sie danach getötet werden müssen.

Der Blutegel wird mit einem Gefäß an der entsprechenden Stelle angesetzt, saugt sich fest und sägt sich mit seinen Kalkzähnchen vorsichtig in die Haut ein. Dieser Vorgang wird von schmerzfrei bis zu einem leichten Schmerz empfunden.

Während des Saugvorgangs gibt der Blutegel mit seinem Speichel (Saliva) gerinnungs- und entzündungshemmende  Stoffe ab.

Der Blutegel verbleibt ca. 20 bis 90 Minuten an der Bissstelle, bis er von alleine abfällt.

Vor der eigentlichen Behandlung bitte ich Sie mindestens 3 Tage vorher in die Praxis zur Untersuchung und zur Aufklärung über die Blutegelbehandlung. Eine Einverständniserklärung muss von Ihnen unterschrieben werden.

Bitte planen Sie Ihre Blutegelbehandlung so in Ihren persönlichen Ablauf ein, dass Sie sich ca. 1-2 Tage nach der Behandlung schonen können.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.blutegel.de

Fotos mit Genehmigung Biebertaler Blutegelzucht.

Zurück                           Home